Chinesische Regierungsdelegation zu Gast im IE Leipzig

11.12.2019

Eine 14-köpfige Delegation der nationalen Entwicklungs- und Reformkommission unter Leitung der stellvertretenden Generaldirektorin Niu Yubin war am 11. Dezember zu Gast im Leipziger Institut für Energie.

Die Kommission ist Teil des Staatsrates und steuert die gesamte chinesische Volkswirtschaft. Um sich über Energiemanagement und Nachhaltigkeit in der Energieversorgung zu informieren, befand sich die Delegation einige Tage in Deutschland.
Im IE Leipzig stellten Geschäftsführer Matthias Reichmuth und Prokurist Gerd Schröder der Delegation die Rahmenbedingungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland vor, ausgehend von den europäischen Klimaschutzzielen bis hin zur konkreten Umsetzung am Beispiel der Errichtung großer Photovoltaik-Anlagen. Besonderes Interesse fanden der im Erneuerbare-Energien-Gesetz angelegte Wälzungsmechanismus und die Festlegung der EEG-Umlage auf der Grundlage von Prognoseberechnungen.